Zum Inhalt springen

Mannschaftssport Erwachsene  

Bayerische Bundesligisten

Es kann am ersten XXL-Spieltag nur besser werden

Schade, schade: Darko Jorgic verlässt den TSV Bad Königshofen zum Saisonende. Am Sonntag trifft er mit seinem Noch-Klub ausgerechnet auf seinen neuen Arbeitgeber Saarbrücken. Foto: Rudi Dümpert

Es kann nur besser werden! Drei Spiele, drei Niederlagen - das vergangene Wochenende, an dem die TT-Bundesligisten mit einem Mini-Programm ins TT-Jahr 2018 starteten, bot aus bayerischer Sicht leider keinerlei Anlass zur Freude: Die Zweitliga-Herren des TV Hilpoltstein mussten sich zum Rückrundenstart der Zweitvertretung des 1. FC Saarbrücken denkbar unglücklich mit 4:6 beugen, in der 3. Herren-Bundesliga hatte die DJK SpVgg Effeltrich gegen Spitzenreiter Neckarsulm beim 1:6 erwartungsgemäß nichts zu bestellen und die Drittliga-Damen des TV Hofstetten rutschten nach einer 2:6-Niederlage im Kellerduell gegen Chemnitz auf einen Abstiegsplatz ab. Und dann war da auch noch eine Transfermeldung, welche die bayerischen TT-Fans am Dienstagmorgen regelrecht „schockte“: TTBL-Shootingstar Darko Jorgic wird den TSV Bad Königshofen nach nur einer Spielzeit wieder verlassen und sich zur Saison 2018/19 dem renommierten Ligarivalen 1. FC Saarbrücken anschließen. Mit der Verpflichtung des damals 18-jährigen Slowenen hatte TSV-Manager Andy Albert im Frühjahr 2017 ein “goldenes Händchen“ bewiesen. Vom hierzulande noch relativ unbekannten Rohdiamanten, entwickelte sich Jorgic kometenhaft zu einem der erfolgreichsten TTBL-Scorer: In die Weihnachtspause ging er mit der drittbesten Bilanz von 10:5 und sorgte auch bei internationalen Turnieren wie v.a. der Team-EM, in deren Verlauf er u.a. keinen Geringeren als Dimitri Ovtcharov bezwingen konnte, für Furore. Klar, dass die Begehrlichkeiten der Konkurrenz da schnell geweckt waren. “Wir wussten natürlich, dass unsere Chancen, ihn zu halten, äußerst gering sind, hätten ihn aber gern noch ein Jahr bei uns reifen lassen“, bekannte Albert gegenüber der Main-Post ohne seinen Unmut über den von Saarbrücken gewählten Zeitpunkt der öffentlichen Wechsel-Bekanntgabe zu verhehlen: „Wir wurden mit der Veröffentlichung am Dienstag früh durch den 1. FC Saarbrücken regelrecht überrumpelt. Das halte ich für schlechten Stil." Pikant: Seinen ersten Auftritt in Saarbrücken wird Jorgic bereits an diesem Sonntag ab 15 Uhr haben - allerdings im Trikot von Bad Königshofen. Dann nämlich gastieren die Unterfranken in ihrem ersten Spiel des Jahres ausgerechnet bei Jorgics zukünftigem Arbeitgeber. 

Wem der Weg nach Saarbrücken zu weit ist, kann Bad Königshofens Gastspiel an der Saar im Livestream auf Sportdeutschland.tv verfolgen. Außerdem hat das erste XXL-Bundesligawochenende des jungen Jahres noch viele viele weitere hochkarätige Matches zu bieten. 

Alle aktuellen Bundesligamatches mit bayerischer Beteiligung im Überblick:

Samstag, 13. Januar:

  • 10:30 Uhr, 2. BuLi Damen: TSV Schwabhausen - MTV Tostedt
  • 13:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - NSU Neckarsulm 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TuS Fürstenfeldbruck - TV Hofstetten
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: FC Bayern München - SV SCHOTT Jena 
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Herren: ASV Grünwettersbach II - DJK SpVgg Effeltrich 
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TTG Süßen - TSV Schwabhausen II
  • 18:00 Uhr, 3. BuLi Damen: SV DJK Kolbermoor II - TTC Langweid 

Sonntag, 14. Januar

  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TV Hilpoltstein - TTC OE Bad Homburg 
  • 14:00 Uhr, 3. BuLi Herren: TTC 1946 Weinheim - TTC Wohlbach
  • 14:00 Uhr, 2. BuLi Herren: TTC GW Bad Hamm - TTC Fortuna Passau
  • 15:00 Uhr, TTBL: 1. FC Saarbrücken-TT - TSV Bad Königshofen
  • 16:00 Uhr, 3. BuLi Damen: TTC Bietigheim-Bissingen - TSV Schwabhausen II

Aktuelle Beiträge

Neues aus den Vereinen

Leberkästurnier des TSV Stein am 06.01.2018 ab 9 Uhr

Liebe Sportkameradinnen und -Kameraden,der TSV Stein führt am Dreikönigstag wieder sein traditionelles Leberkästurnier ab 9 Uhr durch. Anmeldung bitte per email an b.edelhaeusser@web.de .Nachmeldungen sind bis 8:30 Uhr vor Ort möglich....